Parken auf Behindertenparkplatz nur mit Originalausweis

von Dortmunder-Anwalt.de für den Bereich Behindertenrecht
Parken auf Behindertenparkplatz nur mit Originalausweis
Das Verwaltungsgericht Düsseldorf entschied, dass die Abschleppkosten in der Gesamthöhe von 125,17 Euro vom Kläger zu tragen sind. Dieser hatte sein Fahrzeug auf einem Behindertenparkplatz abgestellt und eine Kopie seines Behindertenausweises gut sichtbar ins Auto gelegt. Dennoch wurde er abgeschleppt. Seine Argumentation, dass er den originalen Ausweis schonen wollte, wurde vom Gericht nicht anerkannt.
Zur Begründung wies das Gericht darauf hin, das es nicht auszuschließen sei, das zeitgleich ein anderes Auto mit dem Originalausweis auf einem Schwerbehindertenparkplatz steht.

Verwaltungsgericht Düsseldorf 
- 14 K 504/11 -

Foto: Rafal Olechowski, Fotolia.com
02/2012
1302 mal gelesen

Anmerkungen, Lob oder Fragen zum Artikel
kurz hinterlassen (Den Autor freut's):

Wegen aktuell starken Spamaufkommens ist die Kommentarfunktion vorübergehend gesperrt.

Mehr lesen zum Thema Behindertenrecht:

keine Artikel vorhanden
 

 



 
Der Autor
Redaktionsteam von
Dortmunder-Anwalt.de
  • Arzthaftungsrecht
  • Betreuungsrecht
  • Erbrecht